Gästebuch

An dieser Stelle freuen wir uns über Ihre Meinung!

 

(Bitte beachten Sie, dass Ihr Beitrag hier öffentlich sichtbar gemacht wird! Einträge in unserem Gästebuch geben die Meinung des jeweiligen Verfassers wieder. Wenn Sie mit uns direkt in Kontakt treten möchten, nutzen Sie dazu unser Kontaktformular!)


Kommentare: 216
  • #216

    Antonia umlauf (Donnerstag, 30 November 2017 13:02)

    Notwendig!

  • #215

    Christa (Sonntag, 29 Oktober 2017 12:14)

    Nein!!! Zu dem neuen Tierschutzgesetz.
    Tierschutz soll helfen, und nicht die ärmsten Geschöpfe bestrafen. Ich hoffe, daß alles nochmal durchdacht und besprochen wird und sich positive Änderungen ergeben!!!

  • #214

    Susanne Wolf (Donnerstag, 26 Oktober 2017 10:04)

    Tiere sind Engel, die auf die Welt kommen, um uns Menschen das Mitgefühl beizubringen. (Verfasser unbekannt).
    Tiere sind Lebewesen mit Gefühl, Gefühl das uns Menschen leider sehr oft fehlt!
    Eine Änderung des Tierschutzgesetzes ist daher dringend notwendig.

  • #213

    Ck (Montag, 02 Oktober 2017 07:46)

    Und so wird es dann immer mehr Tiere geben, die man in der Mülltonne entsorgt oder gleich umbringt. Dieses Gesetz ist der absolute Wahnsinn!!!!!!!!

  • #212

    Aylin Korkmaz (Freitag, 29 September 2017 21:59)

    Was soll das denn bitte?????!!! Ich bin grade entsetzt - wer akzeptiert denn solche " Gesetze" ?! also der sollte meiner sicht nach richtig ein opfer der gewalt werden!! Ich bitte euch leute das soll ein aufruf sein !!!!!!!gibt es keinen der diese leute nicht fündig machen und sich rächen kann ???!! Macht euch zusammen mit protesten kommt man leider nicht sehr weit

  • #211

    Jennifer (Freitag, 29 September 2017 21:16)

    Wie kommt man überhaupt auf so eine Idee? Warum werden immer die bestraft, die am wenigsten dafür können? Die armen Tiere. Mein Herz blutet. NEIN zu diesem absurden neuen Tierschutzgesetz!!!

  • #210

    Mandy Scheffler (Dienstag, 01 August 2017 02:17)

    Liebe Verfasser und Befürworter dieses *Armutszeugnisses menschlicher Überheblichkeit und Dummheit*, liebe * Tiervernichtungsgesetzesbastler* !!
    Hiermit vertrete ich im geistigen Einvernehmen mit meinen Hundekumpels und Tierfreunden aus Österreich Deren und Mein Gefühl und UNSERE Gedanken und möchte die Stimme erheben gegenüber diesem irrsinnigen Tierschutzgesetz von Österreich :
    Mein Name ist Aaron, ich bin in D geboren und bin aufgrund dieses Gesetzes dankbar NICHT östereichischer Hund zu sein, bzw. Katze oder ein anderes Tier !! Ebenso danke ich meinem Schöpfer, dass ich nicht gequält wurde und schwer traumatisiert in einem der vielen Länder auf Rettung aus Österreich warte !! Ich bin dankbar niemals in einem Tierheim gewesen zu sein oder es nutzen zu müssen. Alle Menschen welche einen Tierschutzverein, eine Tierschutzorganisation oder ähnliches betreibt und/oder einen von uns vielen Tieren retten möchte bzw. ein Zuhause geben möchte,ER würde sich strafbar machen uns aufzunehmen bzw. Hilfe zu leisten. Ja sagt's mal... seid ihr österreichischen Politikbastler eigentlich noch bei Trost ?
    Glaubt Ihr wirklich ihr könntet Gott spielen und Euch über uns erheben sowie die Jenigen bestrafen mit Eurem * Gesetz*, die keine Stimme haben? Nämlich wir Tiere !?
    Hiermit stellen Wir uns Alle hinter unsere Tierkumpels und Tiervereine in Österreich und sind entschieden gegen dieses* Gesetz*; sagen eindeutig NEIN dazu !! Stoppt diesen Wahnsinn und die Tierquälerei die damit ein neues Maß an Unmenschlichkeit erreicht. WIR FORDERN DAS ALTE GESETZ ZURÜCK für Österreich !! Im Namen Aller, Aaron und Mandy Scheffler

  • #209

    Michelle (Sonntag, 30 Juli 2017 11:00)

    Kann man das Gesetz nicht wieder rückgängig machen? Volksbefragung, etc.? Das ist ja der reinste Horror. Jeder der ein Tier abgeben will, wird kriminalisiert. Wohin mit den vielen ungewollten Tieren, wenn sich niemand findet der sie haben will???

  • #208

    Sonja (Freitag, 28 Juli 2017 23:18)

    Ich gehe morgen zur Demo!! Wer noch?
    Lebt das Österreich vor???
    UND ANDERE LÄNDER WIE DEUTSCHLAND, etc. ziehen vielleicht nach???
    EIN HORROR!!!
    Mindestens 100.000 Menschen müssten auf die Straße gehen!!!

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=806331686201973&set=a.111919842309831.20913.100004754462686&type=3&theater

  • #207

    Maria Leitner (Samstag, 22 Juli 2017 10:23)

    Dieser Gesetzesentwurf straft nicht wie beabsichtig die Zuchtmafia, sondern unschuldige Tiere, und kriminalisiert Tierschützer und andere Menschen die ihnen helfen wollen, daher kann es von mir dazu nur ein klares NEIN geben.

  • #206

    Tanja Ruß (Samstag, 22 Juli 2017 10:14)

    Dieses Gesetz ist reinste Idiotie.
    Anstatt die Zuchtmafia in ihre Schranken zu weisen und ihnen zu verbieten Tiere "nachzuproduzieren", die es eh schon zu Hauf gibt und die Tierheime füllen, die Lösung des Problems unterbinden.

    Man wird schon sehen was es bringt - überforderte Tierheime die wir eh schon hatten und Schwarzhandel mit Tieren unter der Hand zu vermutlich schlimmsten Bedingungen.

    Typisch Österreich - keinen Meter weit denken. Den Staat nervt es doch nur das er bzgl Tierschutzvereine eine eingeschränkte Kontrollfunktion einnahm. Armes, kontrollwütiges dummes Österreich. Ich mag mein Land ��, muss mich für unsere Politik aber wieder mal schämen. Kann den Politikern für diesen Rückschritt nur noch auf die Schulter klopfen; schlimmer geht immer oh du liebes Österreich.

  • #205

    Karin Helm (Dienstag, 18 Juli 2017 07:45)

    Ein ganz klares NEIN zum neuen Tierschutzgesetz.

  • #204

    Darek K. (Montag, 17 Juli 2017)

    Ich finde es sehr schade dass so ein Gesetz die straft die es gut meinen. Weil nicht die Zuchtmafia wird damit gestraft sondern die Fellnasen die dann kein zuhause finden und irgendwann in der Tötung landen oder hinter Gitter sitzen. Hoffe dieses Gesetz wird bald geändert.

  • #203

    Elke (Montag, 17 Juli 2017 13:16)

    Dieses Gesetz haben Menschen "geschaffen" die wohl kaum nachgedacht haben! Wir sollten alle dankbar sein, dass es noch so gute Menschen gibt, denen das Wohl der Tiere wichtig ist - die selbstlos und ohne öffentlicher Hilfeleistung Tiere pflegen, beherbergen und vermitteln. Mit diesem Gesetz werden wieder Gute und Böse in einen Topf geworfen, anstatt das Übel an der Wurzel zu packen. Zum "Dank" wird über diese Tierliebhaber und aufopfernden Pfleger dieses absurde Gesetz verhängt. Jedes Tier hat ein Recht auf Respekt und ein liebevolles Zuhause! Was macht unser Staat mal Produktives FÜR unsere TIERE??? Der Staat kassiert mal wieder auf der falschen Seite.... traurig!

  • #202

    Karoline Neumayer-Balogh (Samstag, 15 Juli 2017 22:45)

    Ich schäme mich für Österreich - ich schäme mich für unsere Politik!!!
    NEIN zum neuen Tier"schutz"gesetz!!!

  • #201

    Annemarie (Samstag, 15 Juli 2017 21:36)

    Es ist ein unerträglicher Zustand, dass in Österreich Menschen sich nicht mehr trauen, geschundenen oder ausgesetzten Tieren zu helfen, weil sie befürchten dafür gestraft zu werden.
    Deshalb NEIN zum neuen Tier"schutz"gesetz 2017

  • #200

    Dagmar Kern (Samstag, 15 Juli 2017 14:47)

    ich lege den Politikerinnen ans Herz sich ein Bild darüber zu machen was Tierschutzvereine leisten - diese Arbeit der Vereine macht Sinn - sie retten Leben! Es kann doch nicht sein, dass wir im Jahr 2017 bestraft werden wenn wir Leben retten. Machen sie sich ein Bild und korrigieren sie bitte das Gesetz.
    ich sage NEIN zum neuen Tierschutzgesetzt, dass wenn es so bleibt in Tier-Ignoranz-Gesetz umgetauft werden sollte. ich werde weiterhin den Tieren helfen!

  • #199

    Anni mit Darcy (Samstag, 15 Juli 2017 14:32)

    Für mich ist es sehr traurig und zum Schämen, dass uns immer gesagt wird, wie gut es uns in Österreich geht. Dann uns aber verboten wird, arme Lebewesen zu retten.
    Mir persönlich geht as damit überhaupt nicht gut. Ich bin sicher, so fühlen viele Österreicher. Das neue Tierschutzgesetz ist absolut nicht gut für Mensch und natürlich schon gar nicht für Tiere.
    Bitte ändern

  • #198

    Heuer Sophie (Samstag, 15 Juli 2017 11:19)

    Es ist eine Frechheit mit dem neuen Tierschutzgesetz es verstehen die das machen wollen ja nicht wie es den Tieren geht.
    Die Tiere haben auch Schmerzen, Gefühle,Angst und Nerven wie ein Mensch das kann doch nicht war sein.
    Ich sage auch Nein zum neuen Tierschutzgesetz

  • #197

    Mentor4Dogs e.V. - Petra Chiba (Freitag, 14 Juli 2017 22:17)

    Hallo an alle Kollegen vom österreichischen Tierschutz,
    wir stehen mit im Kreis der mit sachlichen Argumentation Protestierenden und finden es sehr gut, dass sich hier ein Forum bildet, das uns zusammenstehen lässt für konstruktives Druckmachen auf Politik und Entscheidungsträger! Als Vertreter von Werten, die doch letztlich mit allen Beteiligten das Ziel verfolgen, folgeschweren Welpen- und Hundehandel ohne Basis von Tierschutzauflagen und Hygienevorschriften zu unterbinden! Danke für eure Tatkraft, der wir unsere hinzufügen! Liebe Grüße, Petra Chiba Mentor4Dogs e.V.

  • #196

    ann haider (Freitag, 14 Juli 2017 11:23)

    es ist mir unverständlich, wie so etwas wie dieses nicht ok-tsg passieren kann
    muss doch möglich sein, bei den vereinen die guten von jenen, die nicht in ordnung sind, trennen zu können...
    für pro4pet lege ich meine hand ins feuer, alle beteiligten sind unglaublich engagiert & es läuft mit höchstem persönlichen einsatz alles professionell ab!
    wünsche der obfrau & ihrem team ein baldiges ende der schikane!

  • #195

    Tanja (Donnerstag, 13 Juli 2017 22:54)

    Das neue Tierschutzgesetz ist ein Desaster für den Tierschutz! Ich habe meinen kleinen Bub vom Verein "Glück für Tiere" und die Menschen dort opfern ihre ganze Freizeit und stecken viel Herzblut in die Vermittlung von Hunden, die bisher nicht soviel Glück hatten... Unzähliger solcher Vereine haben nun praktisch keine Möglichkeit mehr zu helfen!

  • #194

    Niki (Mittwoch, 12 Juli 2017 21:24)

    Hallo liebe Tierfreunde!

    Wir haben unseren Sunny (Hund) über den Verein "Glück für Tiere" bekommen.
    Wir haben es keine Sekunde bereut einen Hund aus der Slowakei adoptiert zu haben. Er ist so ein lieber, familienfreundlicher Hund, für uns einfach der Beste!!!

    Ich finde es total schlimm, dass die Gesetze manches sooo komplizieren müssen.
    Ich bin natürlich auch gegen den illegalen Welpenhandel (der leider immer noch aktuell ist), aber darum haben wir uns einen österreichischen Verein gesucht der mit slowakischen Tierheimen zusammenarbeitet.

    Ich finde "Glück für Tiere" leistet super Arbeit und die setzen sich wirklich für die Tiere ein. Sie unterstützen Tierheime in der Slowakei und vermitteln Tiere, die ohne diese grenzenübergreifende Hilfe wenig bis kaum Chancen hätten.

    Bitte überdenkt die Gesetze und lasst die Helfenden helfen!!!!

    Lg aus Oberösterreich
    Sunny und Niki

  • #193

    Villana (Mittwoch, 12 Juli 2017 20:59)

    Auch wir haben 2 wunderbare Hunde durch den Verein Glück für Tiere aus der Slowakei.
    Ein Leben ohne sie wäre gar nicht mehr denkbar. Sie sind so eine Bereicherung und geben so unfassbar viel Liebe.
    Und auch wir sagen NEIN zu dem neuen Tierschutzgesetz.

  • #192

    Tamara (Mittwoch, 12 Juli 2017 20:33)

    Ich habe alle meine Haustiere 1 Hund und 3 Katzen über Tierschutzvereine übernommen. Ich kann mir gar nicht vorstellen wie es jetzt weiter gehen soll.
    Es müssen anscheinend in Zukunft leider viele Tiere grausam sterben, weil genug Menschen sicher nicht den Mut haben ihr "noch" Haustier zum Tierheim zu bringen.
    Traurig! Hoffentlich kann man noch etwas unternehmen.

  • #191

    Bianca (Mittwoch, 12 Juli 2017)

    Wir haben unseren Schatz über Glück für Tiere aus der Slowakei zu uns nachhause geholt und könnten ihn uns einfach nicht mehr aus unserem Leben wegdenken! Jeder Tag an dem ein Tier im Tierheim oder einer Tötungsstation verbringen muss, ist ein Tag zu viel! Die Tatsache, dass dieses neue "Tierschutz"gesetz anderen Tieren die Chance auf ein neues Zuhause verwehrt, ist eine Schande.

  • #190

    Kathi (Mittwoch, 12 Juli 2017 11:41)

    Ich habe selber einen Hund von einer kleinen Organisation vermittelt bekommen und könnte nicht dankbarer sein! Rusty würde immer noch im Tierheim von Bratislava Sitzen weil ihn keiner wollte - zu alt, nicht der Norm entsprechend etc. Ohne diese kleinen Vereine würden viele Hunde elendig krepieren oder ihr Dasein in Tierheimen Fristen! Wieso will man dies noch fördern und unterstützen? Wieso erlässt man so ein Gesetz? Glaubt man so dem illegalen welpenhandel das Handwerk zu legen - wohl kaum! Man macht es all jenen schwer die hart für das Wohl der Tiere arbeiten....

  • #189

    Cornelia S. (Mittwoch, 12 Juli 2017 11:01)

    Ich finde es echt schlimm das es verboten wird den Tieren ein neues und schönes Zuhause zu suchen. Wir haben unseren kleinen Kerl auf der Homepage "Glück für Tiere" gefunden und lieben gelernt, wir sind so glücklich ihn geholt zu haben und ihm noch weiter Jahre im Tierheim erspart haben. Wie sollen diese liebenswerten Lebewesen denn ein Zuhause finden wenn man nicht weis das es sie gibt und sie auf ein Zuhause wie unseres warten ? Ich verstehe den Sinn nicht, wie sollen Tiere retten, beschützen, aufnehmen, &&& aber wie soll das gehen wenn solche hilfsbereiten Menschen wie "Glück für Tiere" die Möglichkeit nicht mehr haben uns darüber zu Informieren das soviel Tiere ein Zuhause, Hilfe, Spenden, Erfahrung, Liebe, Aufmerksamkeit,&&& brauchen.

    Ich sage NEIN zu dem neuen Tierschutzgesetz!!

  • #188

    Urbauer Wolfgang (Dienstag, 11 Juli 2017 20:52)

    Bin selber Pflegestelle und habe einige Hunde vermittelt Ich finde dieses neue Tierschutzgesetz für den absoluten Schwachsinn.

  • #187

    Jasmin K (Dienstag, 11 Juli 2017 12:01)

    Gut gemeint und falsch gehandelt ist eben leider genau Letzteres. Im Sinne eines vermeintlich verbesserten Welpenschutzes die Arbeit von tausenden Freiwilligen (und mal ehrlich: wo wäre diese Gesellschaft, wenn es nicht eben diese Freiwilligen gäbe??) zu unterbinden, ja sie sogar strafbar zu machen, ist von einer unfassbaren Kurzsichtigkeit bzw Dummheit. JEDER, der einmal in einem der vielen Tierheime in Österreich oder im benachbarten Ausland war, weiß, wie brechend voll diese sind (und zwar NICHT nur zur Ferienzeit). Und sollte einer der verantwortlichen Politiker glauben, dass es aufgrund des Gesetzes nun zukünftig weniger Abgabetiere geben werde, dann empfehle ich einmal zur Abwechslung ein Gespräch mit genau den Menschen, die tagtäglich ihre Zeit, ihr Geld und ihre Energie in den Tierschutz investieren. DAS, liebe Entscheidungsträger im gemütlichen Elfenbeinturm, sind eure Experten, die euch sicher gerne beraten, wie man den Tierschutz verbessern kann und muss. Mit dem jetzigen Gesetz, das die Empathie mit Füßen tritt, jedenfalls nicht!

  • #186

    Bea (Dienstag, 11 Juli 2017 11:30)

    Das Gesetz öffnet Züchtern aber vor allen Dingen Vermehrern alle Pforten. Wenn man nicht will, dass Tiere aus dem Ausland gerettet werden, dann ist das ein Armutszeugnis für das Land, welches Hilfe unterbindet.
    Traurig, aber wer Menschen aus dem Ausland nicht so gerne bei sich aufnimmt, scheint das mit Tieren ähnlich zu sehen.
    Das was viele Tierschützer aus eurem Land leisten, das Ehrenamt wird mit Füßen getreten.

  • #185

    Doris (Dienstag, 11 Juli 2017 10:13)

    Ihr solltet Welpenhandel unterbinden und die Vereine die für die ärmsten Tiere kämpfen unterstützen ich hab selber einen Straßenhund adoptiert von einem Verein und es war die beste Entscheidung meines Lebens mehr Liebe kann man gar nicht bekommen als von so einem geschundenen Tier. Bitte überdenken sie dieses Gesetz sie können doch nicht tausende Tiere töten wollen nur weil die Vermittlung verboten wird

  • #184

    Strommereder (Dienstag, 11 Juli 2017 09:39)

    Ich appelliere an die Verantwortlichen, die dieses Gesetz gemacht haben,
    gestehen Sie ein, dass Ihnen hier Fehler unterlaufen sind und bitte Sie Diese zu korrigieren.
    ich hoffe noch, das ist für Sie persönlich auch sicher besser, als ertragen zu müssen dass deswegen riesiges Tierleid ausgelöst wird.
    Und das wird es sicher!!!!
    Meine Stimme für die, die keine haben

  • #183

    ICH (Freitag, 07 Juli 2017 00:35)

    ...diejenigen die dieses Gesetz beschlossen haben und sich auch noch trauen dafür tausende Euros an Lohn zu kassieren sollten sich dafür schämen...können sie nur leider nicht weil sie alle einfach irgendwie zu ignorant und aus Geldgeilheit zu blind dazu sind...ein halbwegs normaler Mensch würde doch so nicht handeln und würde so ein Gesetz einfach nur belächeln, sich verarscht vorkommen und diesen Job sofort von selbst wieder kündigen...

  • #182

    Christine Helene (Donnerstag, 06 Juli 2017 19:24)

    Nein zum neuen Tierschutzgesetz. Es ist einfach nur traurig, dass das Engagement vieler Menschen dermassen abgewertet wird.

  • #181

    B. Huber (Donnerstag, 06 Juli 2017 18:17)

    Nur weil ein paar Menschen nicht denken und sich von einem illegalen Welpenhändler einen Hund/Katze kaufen, müssen nun die Tiere dafür büßen, da sie jetzt ausgesetzt bzw. getötet werden, da sie nicht mehr inseriert werden können. Ich habe mir immer den Platz angesehen, von wo ich meine Hunde bzw. Katzen abgeholt habe. Wenn die Leute keine Welpen mehr kaufen würden von illegalen Welpenhändlern, dann wäre dieses Gesetz gar nicht gekommen. :-(
    Ich finde es schade, dass es so weit gekommen ist.

  • #180

    Claudia Knapitsch (Mittwoch, 05 Juli 2017 21:10)

    Und wieder trifft es die Ärmsten und Schwächsten! Die, die sich nicht wehren können, die hilflos sind und abhängig von Menschen, die sich um sie kümmern...
    Wenn wir schon im Kleinen nicht fähig sind Rücksicht zu nehmen, zu helfen, wie sollen wir es jemals im Grossen sein?
    Wird bei uns in der Politik überhaupt noch nachgedacht? Wer kann bloss auf so ein hirnrissiges Gesetz kommen? Und für ihre Arbeit kassieren diese Personen auch noch tausende Euro...

  • #179

    Andreas (Dienstag, 04 Juli 2017 19:48)

    Nicht zu Ende gedacht.....

  • #178

    Kathrin (Dienstag, 04 Juli 2017 19:23)

    Hallo!!
    Also da sind wieder ganz gescheite über diesem Gesetz gesessen � einerseits gut das der private Handel damit unterbunden wird, aber Vereine?!?! HALLO?!?
    Wir haben zwei aus dem Tierschutz...
    Genau heute vor zwei Jahren haben wir unseren Haslan aus einem slowakischen Tierheim geholt und gefunden haben wir ihn über den Verein GLÜCK FÜR TIERE... Wir wollten unbedingt einen Hund aus dem Tierschutz ein zuhause geben und haben u.a. auch auf willhaben. Und da haben wir ihn gefunden...Unseren Seelenhund � Haslan
    Ein dreiviertel Jahr später haben wir wieder um eine Partnerin für ihn umgeschaut und wieder war klar..Es musste ein Tierschutz Hund sein..also haben wir zwei Rabauken jetzt...
    Ich finde es gut wenn man den privat Verkauf bzw...diesen Hundehandel damit unterbinden will, aber wie gesagt Vereine und private Pflegestellen???!!!
    Wir hätten ohne oben genannte unsre zwei Schätze nicht.

    Also ändern. Flott ���

  • #177

    Alice (Dienstag, 04 Juli 2017 16:08)

    Auch ich habe einen ehemaligen Strassenhund aus der Slowakei über einen Verein in Österreich vermittelt bekommen. Ich war selbst in der Slowakei um ihn abzuholen und konnte mich von dem Engagement und der Liebe zu den Hunden durch die vielen freiwilligen Helfer und Mitarbeiter des Tierheimes überzeugen. Auch der Verein leistet tolle Arbeit und ist immer erreichbar und hat für alle Fragen ein offenes Ohr! Dadurch habe ich wirklich ein tolles Familienmitglied bekommen. Auch glaube ich, dass durch das neue Tierschutzgesetz viele Tiere einfach ausgesetzt oder getötet werden und daher sage ich NEIN zu diesem Tierschutzgesetz, denn es ist leider kein Schutz!

  • #176

    Steffi M (Dienstag, 04 Juli 2017 13:21)

    Mit dem neuen Tierschutzgesetz ist leider niemandem geholfen: Weder denen, die aus unterschiedlichen Gründen versuchen, privat einen wirklich guten Platz für ein Tier zu finden, aber auch denen nicht, die gerne ein Tier aufnehmen/adoptieren wollen, und eben keines von einem Züchter oder aus dem Zoofachhandel kaufen wollen. Und am wenigsten ist denen geholfen, die eigentlich mit dem Gesetz geschützt werden sollten: Die unzähligen armen Hunde/Katzen und Kleintiere, die nun wohl vermehrt auf den Straßen oder in Tierheimen - wenn nicht schon komplett überfüllt - landen werden. Warum werden in Österreich permanent völlig undurchdachte und rückschrittige Gesetze verabschiedet?! Mit TierSCHUTZ hat dieses Gesetz wirklich nichts zu tun.

  • #175

    Kroll Magdalena (Dienstag, 04 Juli 2017 12:54)

    Einfach traurig !!! Ich bin sprachlos !! Von mir große Nein

  • #174

    Sandra P (Dienstag, 04 Juli 2017 00:38)

    Als stolze Besitzerin eines ehemaligen slowakischen Straßenhundes bin ich traurig, wütend und sprachlos über das neue Gesetz. Unser Hund wurde ganz toll auf seiner damaligen Pflegestelle sozialisiert und aufgepäppelt - das schafft kein Tierheim. Hier engagieren sich Leute in ihrer Freizeit für eine sinnvolle Sache, ohne dafür Geld zu bekommen, lasst diese tollen Leute ihre Arbeit machen!

  • #173

    Elke Limmer (Dienstag, 04 Juli 2017 00:30)

    Das neue Tierschutzgesetz ist einfach nur grausam und lächerlich. Wie kommt auf so eine wirklich dumme Idee, ohne sich wahrscheinlich Gedanken zu machen was das für Konsequenzen nach sich ziehen könnte. Ihr wollt das die armen Tiere sterben ? Ekelhaft..... Die verschiedensten Tierschutzorganisationen opfern ihre Zeit und Kraft für die Tiere. Damit diese überleben können, ein neues zu Hause finden. Was eigentlich eure Aufgabe wäre bzw. sich vielleicht darum zu kümmern das die Tiere kastriert werden. Auf bessere Ideen als die Tiere ihrem Schicksal zu überlassen ist wohl keiner gekommen. Diese abartige Bestimmung macht nicht nur in Österreich die Runde und ihr macht euch keine Freunde damit. Was ihr bestimmt schon mitbekommen habt !

  • #172

    Tine (Montag, 03 Juli 2017 23:21)

    WARUM? DAS Gesetz ist der größte Schwachsinn. Statt das man froh ist, dass es Menschen gibt die sich um die Not der Tiere kümmern, werden ihnen Steine in den Weg gelegt. Kann mir jemand den Sinn des Gesetzes erklären? Kenne niemanden der es versteht.������������

  • #171

    Kirsten Wichelhaus (Montag, 03 Juli 2017 22:49)

    Das neue Tierschutzgesetz ist eine bodenlose Frechheit� Die ausländischen Tiere sind somit zum Tode verurteilt, denn sie können nichtmehr vermittelt werden. Welche Steinzeitmenschen haben sich denn soein scheiss Gesetz ausgedacht?? Wahrscheinlich wieder nur egoistische und emotionslose Hinterweltler die sich keine Gedanken darum machen, was das für die Tiere in den Tötungen bedeutet......den SICHEREN Tod............�Pfui...... Ihr österreichischen Neandertaler...........

  • #170

    Apollonia (Montag, 03 Juli 2017 22:47)

    Es ist auch ohne dem Gesetz schwer genug, kostet viel Energie und Ressourcen von Freiwilligen, und dann diesen Helfern so einen Stein in den Weg zu legen ist schon sehr dumm.

  • #169

    Gabi Finz (Montag, 03 Juli 2017 22:31)

    Ohne private Vereine und Pflegestellen würden die Straßen in Österreich überquellen von kranken Tieren die vor sich hinsiechen durch Innzucht und sich auch verbreitenden Krankheiten.
    Nehmt den Vereinen und Pflegestellen, die sich aufopfernd um die Tiere kümmern ihnen wenn sie krank sind wieder zur Gesundheit verhelfenund alles in ihrer Macht stehende tun nicht die Chance diese ihnen anvertrauten Tiere auch dann wieder auf gute Plätze zu vermitteln.
    Das neue Tier"schutz"gesetz gehört sofort geändert - es ist eine Schande so mit den Tieren umzugehen.
    die Tiere haben zwar keine "Wähler"stimme - die Besitzer sehr wohl.
    Und die nächste Wahl kommt bestimmt - denkt daran liebe Politiker - es gibt viele Tiere und viele Besitzer davon in Österreich.

  • #168

    Sabrina (Montag, 03 Juli 2017 15:24)

    Was für eine bodenlose Frechheit! Wer steckt da wieder dahinter und wem kommt das hier wieder zugute? Wir sind VERPFLICHTET Tieren zu helfen! Ich fordere daher ausdrücklich eine Refromierung - ein Gesetz, das sich auch wirklich "Tierschutz" nennen darf!

  • #167

    Ivka (Montag, 03 Juli 2017 15:16)

    Dieses neue Tierschutz Gesetz ist alles andere als Tierfreundlich.
    Tierheime,Tierasyle,Vereine,so viele kämpfen seit Jahren um jeden einzelnen Hund,das kann doch nicht wahr sein. Genau so die Pflegestellen das ist fernab jeder Realität!!!
    Ich wünsche mir ein neues Tierschutz Gesetz.